Expandmenu Shrunk


Goldpreis

Anhand des Goldpreises kann man erkennen, dass ein wirtschaftliches Ungleichgewicht zwischen dem Goldangebot und Nachfrage herrscht. Im vergangenen Jahrzehnt ist trotz einer kontinuierlich gestiegenen Goldproduktion die Nachfrage noch wesentlich schneller gestiegen. Ein Grund dafür sich sicherlich die Investoren, welche in wirtschaftlich turbulente Zeiten vor allem auf Gold vertrauen. Gleichzeitig wurde durch die Geldpolitik eine grundsätzlich inflationär wirkende Wirtschaftspolitik betrieben. Gold wurde durch seine Eigenschaft des Inflationsschutzes vor allem bei den Privatinvestoren stark nachgefragt.

Auch die Zentralbanken trugen im letzten Jahrzehnt maßgeblich zum Goldpreisanstieg bei. Diese verkauften kaum Gold. Weit mehr waren sie selbst für die enorme Goldnachfrage verantwortlich. Vor allem der asiatische Raum, sowie die Entwicklungsländer stockten / stocken ihre Goldbestände enorm auf.

Der Preis für Gold wird seit dem 17. Jahrhundert über dem offenen Markt bestimmt. Die erste Börse hierbei war der London Bullion Market.

Wie jede Anlage, welche über die Börse gehandelt wird, kann der Goldpreis durch große Marktteilnehmer massiv beeinflusst werden. Ein sinkender Goldpreis wird meist anhand von gezielten Leerverkäufen erzielt. Zuletzt konnten wir dieses Phänomen im April 2013 sehen. Neben den Investoren gibt es noch andere Einflussfaktoren, welche in der Vergangenheit eine immense Bedeutung / Zusammenhang zum Goldpreis aufwiesen. Dies sind vor allem der US-Dollar-Wechselkurs und der Ölpreis.

Die Preisbildung von Gold fand wie gehört bereits seit dem 17. Jahrhundert über die Börse statt. Unterbrochen wurde diese durch Staaten, welche ein Goldverbot einführten. Hierbei wurde der Goldpreis Zentral festgelegt bzw. lediglich der Rückkaufskurs, da der Besitz verboten war. So ist zum Beispiel erst seit 1973 der Privatbesitz von Gold in den USA wieder erlaubt. In China ist der Besitz von Gold erst seit 1983 wieder zulässig.

Anhand der nachfolgenden Grafik wird die Goldpreisentwicklung der letzten 20 Jahre abgebildet (Quelle: www.onvista.de):

Goldpreis



Comments are closed.