Expandmenu Shrunk


  • Tag Archives Wiener Philharmoniker
  • Panda Goldmünze

    Beim Panda handelt es sich um eine chinesische Anlagemünze. Diese Anlagemünze gibt es in beinahe allen Edelmetallen: Gold, Silber, Platin, Palladium.

    Der Goldpanda stellt hierbei jedoch die beliebteste Anlagemünze dar. Seit 1982 werden die Panda Münzen von der Volksrepublik China herausgegeben. Der Feingehalt beträgt normalerweise 999/1000. Die Panda Münzen werden von der China Mint Prägeanstalt gedruckt. Offizielle Ausgabestelle ist in China die China Gold Coin Incorporation.

    Als Motiv auf der Vorderseite wurde der Himmelstempel in Peking genommen. Am Boden der Münzvorderseite steht zudem noch das Prägejahr. Auf der Münzrückseite ist die Abbildung eines Pandas ersichtlich. Das Pandamotiv ändert sich, mit Ausnahme der Jahre 2001 und 2002, jährlich.

    Die ersten Panda Goldmünzen wurden im Jahre 1982 ohne Nennwert in den Stückelungen von 1/10 bis 1 Unze geprägt. Seit dem Prägejahr 1983 sind auch die Panda Goldmünzen mit Nennwertangaben auf der Münzrückseite, unter dem Pandamotiv, versehen. Seit 1984 gibt es die 12 Unzen Ausführung des China Pandas als Polierte Platte. In den vergangen Jahren wurde diese unregelmäßig geprägt. Meist wurde die Prägung ein Jahr ausgesetzt um im darauffolgenden Jahr dadurch die Nachfrage wieder zu erhöhen. Später wurden die 5 Unzen sowie die 1 kg Münzversion eingeführt. Ihre Prägungen sind wiederrum nicht jährlich. Immer wieder wurden diese ausgesetzt und später wieder ins Sortiment aufgenommen.

    Die Stückelungen von 1/10 bis 1 Unze werden jedoch jährlich geprägt. Aufgrund der stetig wachsenden chinesischen Goldnachfrage, erfreut sich der China Panda als Anlagemünze immer größerer Beliebtheit. Die steigende Beliebtheit spiegelt sich in der erhöhten Auflagezahl wieder.

    Panda